MATAPALOZ Festival am Hockenheimring - 16.06.2017
MATAPALOZ Festival am Hockenheimring - 16.06.2017

Aus dem Traum wurde Wirklichkeit: Mit dem Matapaloz Festival haben die Böhsen Onkelz eine vor langer Zeit erschaffene Vision, am vergangenen Wochenende des 16. und 17. Juni 2017 mit einem fantastischen Line Up in die Tat umsetzten.

Das war das grandiose Band-Aufgebot auf dem Matapaloz Festival 2017 am Freitag:

BÖHSE ONKELZ, FIVE FINGER DEATH PUNCH, PAPA ROACH, SUICIDAL TENDENCIES, HATEBREED

Den Auftakt des Festivals machte niemand geringeres als die Hardcore Formation HATEBREED. Schon zu Beginn gab es ein großes Moshpit vor der Bühne. Nach 23 Jahren Bandgeschichte zieht Frontmann Jamey Jasta das Publikum mit durch eine bunte Mischung aus den absoluten Hatebreed Klassikern und neuerem Material vom “The Concrete Confessional” Album.

Papa Roach Sänger Jacoby Shaddix auf dem MATAPALOZ Festival 2017 Konzertfotos Foto: Tilo Klein
Papa Roach Sänger Jacoby Shaddix auf dem MATAPALOZ Festival 2017
Konzertfotos Foto: Tilo Klein

Ohne Kompromisse ging es nach einer kurzen Umbauphase direkt weiter mit SUICIDAL TENDENCIES. Die Old Schooler aus Kalifornien kamen sofort auf den Punkt und ließen sich vom Publikum zu einem ihrer bekanntesten Songs “Can`t bring me down” feiern. Eine 45-minütige Show mit Einflüssen aus Rap-und Rockelementen ging leider viel zu schnell vorbei. SUICIDAL TENDENCIES gelten nicht umsonst als eine der Favoriten von Onkelz-Chefrocker Stephan Weidner, der sich die Band auf dem Festival gewünscht hatte.

Den dritten Slot am ersten Festival Tag belegte die aus dem Nu-Metal-Bereich stammende Truppe PAPA ROACH. Mit einer fetten Produktion und Jacoby Shaddix individuellen, hohen Gesangsqualitäten starteten die Jungs mit “Born for Greatness” in ihr Live-Set. Der Frontmann suchte immer wieder die Menge was beim Publikum sichtlich gut ankam. Mit ihrem Smash-Hit CUT MY LIFE IN 2 PIECES gab es schließlich kein halten mehr, das Publikum flippte lautstark aus vor Freude. Aus tausenden Kehlen ertönte …THIS IS MY LAST RESORT, Gänsehaut pur! Diese Truppe allein, waren schon ein fettes Highlight am ersten Tag, doch es wurde noch besser.

Five Finger Death Punch auf dem MATAPALOZ Festival 2017 Konzertfotos Foto: Tilo Klein
Five Finger Death Punch auf dem MATAPALOZ Festival 2017
Konzertfotos Foto: Tilo Klein

Die 2005 gegründeten FIVE FINGER DEATH PUNCH enterten als letzte Band vor den Böhsen Onkelz die Bühne. Viele waren skeptisch gegenüber dem Gesangs Part von IVAN MOODY, der auf Grund von Suchtproblemen nicht dabei war.

TOMMY VEXT von BAD WOLVES, der kurzerhand einspringen konnte, machte einen super Job. Ob beim Crowdsurfing in der Menge oder im Zusammenspiel mit den restlichen vier Musikern, lieferte Tommy Vext eine hervorragende Leistung ab. Los ging es mit Lift Me Up, was ein Brett. Der Moshpit jagte mir den Staub Millimeter Dick auf die Linse meiner Kamera. Alle Klassiker der Truppe waren dabei. “Bad Company”, “Wrong Side of Heaven” und zum Schluss “The Bleeding” – US-Metal par excellence.

21.00 Uhr: BÖHSE ONKELZ geben sich die Ehre und es gibt kein Halten mehr

Mit weit ausgebreiteten Armen, Sonnenbrille und triumphierenden Gesten kommt Sänger Kevin Russell auf die Bühne, begleitet von krachendem Gitarrensound. Das Publikum -die “Matapaloz”-Pioniere- sind sofort auf Betriebstemperatur und singen textsicher den Opener “Hier sind die Onkelz” mit jeder Silbe, Wort für Wort. Das Motodrom verwandelt sich eine riesige Partymeile von glücklichen, bierseligen, fast ausschließlich in Schwarz gekleideten und überwiegend tätowierten Menschen.

Böhse Onkelz Sänger Kevin Russell auf dem MATAPALOZ Festival 2017 Konzertfotos Foto: Tilo Klein
Böhse Onkelz Sänger Kevin Russell auf dem MATAPALOZ Festival 2017
Konzertfotos Foto: Tilo Klein

Weit über 55.000 Rockfans feierten nun ein knapp 2,5 Stunden andauerndes Spektakel. Ein Hit reiht sich an den nächsten, zu viele Gassenhauer der vier Jungs aus Frankfurt, um hier einen Favoriten ausfindig zu machen. Nur so viel sei gesagt, es war ein denkwürdiger Abend bei bestem Wetter, Die Spiellaune von Stephan Weidner, Peter “Pe” Schorowsky und Matthias “Gonzo” Röhr waren überragend und auch Kevin ist stimmlich in Bestform. Mit „Nichts ist für die Ewigkeit“ endete der erste Tag des Matapaloz Festivals 2017. Doch für zahlreiche Fans ist noch lange nicht schluss, denn noch bis ca. 3.00 Uhr in der Nacht, ging das in der Postapokalypse angelegte Festival-Area EL BARRIO mit einem Nacht-Programm weiter, gemäß dem Onkelz-Motto „Wir ham noch lange nicht genug“!

Festivalbericht von Tilo Klein

Jede Menge Konzertfotos vom MATAPALOZ Festival 2017 am 16. Juni 2017 am Hockenheimring gibt es hier in der Bildergalerie:

Foto Credits: Tilo Klein für Pressure Magazine

HIER geht es weiter mit dem Festivalbericht von Tag 2 auf dem MATAPALOZ Festival

BÖHSE ONKELZ SETLIST MATAPALOZ:

28

Hier sind die Onkelz

10 Jahre

Kneipenterroristen

Danket dem Herrn

Das Signum des Verrats

Irgendwas für nichts

Religion

Gehasst, verdammt, vergöttert

Wie tief willst Du noch sinken

Könige für einen Tag

Keine Amnestie für MTV

Koma – Eine Nacht die niemals endet

Jeder kriegt was er verdient

Stunde des Siegers

So geht’s Dir (Deine Hölle)

Tanz der Teufel

Wer nichts wagt, kann nichts verlieren

Bin ich nur glücklich, wenn es schmerzt

Finde die Wahrheit

Freddy Krüger

Nenn’ mich wie du willst

Auf die Freundschaft

Es ist soweit

Wir ham’ noch lange nicht genug

Zugabe

Auf gute Freunde

So sind wir

Heute trinken wir richtig

Mexico

Nichts ist für die Ewigkeit

Du hast die Onkelz live verpasst? Kein Problem mit “Live in Dortmund II” ist am 26.05.2017 ein Live Doppel-Album erschienen.

Böhse Onkelz Live in Dortmund II jetzt bei Amazon bestellen